Text: Felix Krakow | Fotos: Nils Laengner | 29.09.2022

Voll verzaubert: Beim Endura Renegade Gravel Ride by Rose und Ortlieb schotterten die Teilnehmer:innen über die Zechen und Halden des Ruhrgebiets. Dabei ließen sie sich von der ganz besonderen Romantik des Potts begeistern.

Das Ruhrgebiet ist verstaubt und hässlich? Wer das glaubt, war noch nicht mit dem Gravelbike in der Welt zwischen Rhein, Ruhr und Bergischem unterwegs. Bei der Premiere des Renegade Gravel Rides jedenfalls ließen sich die Gravelbiker:innen vier Tage lang von der abwechslungsreichen, spannenden und überraschend grünen Art des Potts verzaubern. Gravel Collective zeigt das Video zum Event - und die schönsten Fotos.

DAS EVENT

Endura Renegade Gravel Ride by Rose & Ortlieb

Per Gravelbike über die Zechen und Halden

Vom Landschaftspark Duisburg-Nord bis zur Halde Hoheward: Beim Renegade Gravel Ride ist alles dabei.

Erstmal ankommen

"Schön, dass ihr da seid!" Auf dem Gelände der Sportschule Wedau geht die Party los. Hier treffen am Donnerstag nach und nach die Teilnehmer:innen des Events ein. Erstmal im Hotel einchecken, und dann in der Sonne ins kleine Renegade-Camp. Am Stand von Endura in die Trikots und Jacken schlüpfen, bei Rose das Backroad bewundern und bei Ortlieb die aktuelle Kollektion an Bikepacking-Taschen unter die Lupe nehmen. Oder gleich Bikes und Taschen ausleihen, um sie während des Renegade Gravel Rides mal ordentlich auszuprobieren.

Während die Sportsfreund:innen sich beschnuppern und sich über Gott und das Gravelbike unterhalten, gehen die Gravel Club Grillmeister Dirk und Marcello langsam an die Arbeit. Schließlich wollen die hungrigen Menschen mit ordentlich Energie für die Rides in den kommenden Tagen versorgt werden. Und wie wäre es dazu mit einem lecker Kaltgetränk? Viel besser kann das lange Wochenende nicht starten.

Bikes ausleihen, Taschen testen, Trikots und mehr anprobieren: Mit Endura, Rose Bikes und Ortlieb stehen drei starke Partner an der Seite des Renegade Gravel Rides.

Quer durch den Pott

Das Herzstück der Endura Renegade Gravel Rides ist die große Schottersause quer durch den Ruhrpott. Am Freitag geht es von Duisburg aus über manche Zeche und Halde rüber nach Herne. Dort wartet an der Zeche Ewald schon das Gravel Club Camp auf die tapferen Graveller:innen. Wer vorher ein vom Partner Campz zur Verfügung gestelltes Zelt gebucht hat, kommt praktisch direkt "nach Hause". Vorher wird aber erstmal amtlich in die Pedale getreten. Die Hauptstrecke ist 110 Kilometer lang. Wer möchte, kann aber auch nach Lust und Laune ein bisschen abkürzen oder verlängern. Höhepunkte der Tour sind etwa:

Mindestens so beeindruckt wie von den menschgemachten Werken entlang der Strecke sind die Teilnehmer:innen aber von der Natur. "Ich hätte nicht gedacht, dass wir einen großen Teil der Zeit im Wald verbringen." Diese und ähnliche Sätze fallen immer wieder. Apropos fallen: Soweit bekannt, hatte nur ein Teilnehmer die Idee, das auszuprobieren, wurde dabei allerdings von einem Brombeerbusch aufgefangen. #Aua

Neben den fleißig konsumierten Riegeln, Gums und Gels vom Nutrition-Partner Chimpanzee freuten sich die Sportler:innen auf einen besonderen lukullischen Genuss. Oder besser gesagt, einen besonders typischen. Denn die Currywurst mit Pommes darf bei einem Ride durchs Ruhrgebiet natürlich nicht fehlen. Die gab es übrigens, wie auch alle anderen Mahlzeitem beim Endura Renegade Gravel Ride, auf Wunsch auch vegetarisch oder vegan. Genug Energie also, um nach 110 Kilometern und gut 1.000 Höhenmetern das Ziel am Gravel Club Camp zu erreichen.

Gruppenfoto mit Dame (Johanna aka pervelo.cc) beim Zwischenstopp im Landschaftspark Duisburg-Nord.

Über die Emscherpromenade hoch ...

... und auf der anderen Seite wieder runter.

Kunst im Pott: Die Totems auf der Halde Haniel.

Feinste Trails warten auf den Halden im Ruhrgebiet.

Weit sichtbar: Das Tetraeder auf der Halde Beckstraße.

Superstar ohne Allüren: Ex-Profi Marcel Kittel beim Endura Renegade Gravel Ride.

Einer Mondlandschaft gleicht die Schurenbachhalde.

Die Grimberger Siche führt die Gravelbiker:innen über den Rhein-Herne-Kanal.

Oben auf der Halde Hoheward steht das eindrucksvolle Observatorium ...

... und über die schönen Trails gleich wieder runter.

"Ich hätte nicht gedacht, dass wir einen großen Teil der Zeit im Wald verbringen."

Willkommen im Gravel Club Camp

Ihr kennt das Spiel, denn ihr seid ja mitten drin: Eigentlich fahren wir ja nur so viel Fahrrad, um danach noch mehr essen und trinken zu können. Okay, die Aussage stimmt nur in Teilen. Aber beim Endura Renegade Gravel Ride könnte sich dieser Eindruck durchaus verfestigen. Bei der Ankunft im Gravel Club Camp am Gelände der Schwalbe Gravel Games warten nicht nur kühle Getränke. Auch die Pastaparty startet pünktlich. Wobei speziell der Party-Teil von manchen Teilnehmer:innen und auch Organisatoren durchaus wörtlich genommen wird. Bis spät in die Nacht ist die Stimmung auf der Zeche Ewald groß. Doch irgendwann fällt auch der letzte Sascha erst ins Zelt und dann in süße Träume.

Willkommen im Basecamp des Endura Renegade Rides: Das Gravel Club Camp auf der Zeche Ewald.

Gravel on!

Rund um die Gravel Games

Rides am Samstag

Kennt ihr Glamping? Diese Mischung aus Glamour und Camping? Ungefähr so sieht jedenfalls das Frühstück im Gravel Club Camp aus. Rührei, Aufschnitt, Brötchen, Croissants, Müsli ... alles steht bereit, als sich die müden Gravelbiker:innen am nächsten Morgen aus ihren Schlafsäcken pellen. Auch der Duschwagen wartet schon. Satt und sauber geht es dann auf Tour. Diesmal warten drei Rundkurse nach Wahl. Zwischen 60 und 130 Kilometern ist alles dabei. Heute geht es insgesamt flacher, dafür noch grüner und noch verkehrsärmer zu.

"Es war mir ein Fest, mit euch das Wochenende zu verbringen. Mega Organisation, eine super Truppe und das Wetter hat auch mitgespielt. Ich freue mich schon auf weitere Events mit dem Gravel Club. Ein richtig geiles Wochenende."

Urs Teubener

Die Schwalbe Gravel Games

Bei der Rückkehr von den Rides am Samstag sind die Schwalbe Gravel Games bereits in vollem Gange. Zum zweiten Mal findet die Veranstaltung auf dem Gelände der Zeche Ewald in Herne statt. Und wenn schon die Premiere im Vorjahr ein voller Erfolg war, legen die Games in diesem Jahr noch eins drauf. Die Kombination aus deutlich gewachsener Expo, entspannten Rides, rasanten Rennen und vielen Bikes zum Testen kommt an. Dafür sorgt auch das den Umständen entsprechend richtig gute Wetter und vor allem die Location. Das Setting mitten in der Kulisse der altehrwürdigen Zeche Ewald macht Eindruck. Und die direkt angrenzende, gigantische Halde Hoheward erweist sich mit ihren vielen Straßen, Schotterwegen und Trails als perfekte Spielwiese zum Ausprobieren der Gravelbikes. Viel mehr geht nicht. Mit dem Eindruck fahren auch die Teilnehmer:innen des Endura Gravel Rides am Sonntag ein bisschen erschöpft, aber vor allem ziemlich glücklich nach Hause.

Gravel-Gesichter

vom Endura Renegade Gravel Ride by Rose & Ortlieb

DAS EVENT

Endura Renegade Gravel Ride by Rose & Ortlieb

Noch mehr Geschichten, die dich interessieren könnten:

GranGarda Gravel Rando

GranGarda Gravel Rando

Auf 350 Kilometern mit 10.000 Höhenmetern mit dem Gravelbike ein Mal um den Gardasee. Gravel Collective war dabei und hat das neue Bikepacking-Event GranGarda Gravel Rando getestet.

Tour Unite: Bonn Berlin Bikepacking

Tour Unite: Bonn Berlin Bikepacking

Einmal quer durch die Republik: 30 Jahre nach der Wiedervereinigung sind wir von der alten in die neue Hauptstadt gegravelt. Und wo wir schon dabei waren, haben wir bei "Tour Unite" gleich noch ein paar Gravelbikes ausprobiert.

Gravel Club Weekend: Bonn

Gravel Club Weekend: Bonn

Drei Tage, drei Events, jede Menge Spaß auf und abseits des Gravelbikes - das war die Premiere des Gravel Club Weekends in Bonn.

Meer sehen: mit Bahn und Gravelbike an die Nordsee

Meer sehen: mit Bahn und Gravelbike an die Nordsee

Mit dem Gravelbike ans Meer: Marcello und Alex vom Gravel Club Hessen sind im Sommerurlaub von Aachen an die Nordsee gegravelt.

Octopus Gravel: Schotter-Event in Andermatt

Octopus Gravel: Schotter-Event in Andermatt

Das neue Octopus Gravel in Andermatt gibt sich als Gravelbike-Event der besonderen Art. Gravel Collective hat es ausprobiert und die Berge der Schweizer Alpen erklommen.

Gravelbike Overnighter mit Fe226 in Dänemark

Gravelbike Overnighter mit Fe226 in Dänemark

Die Tour de France startet in diesem Jahr in Dänemark. Wir waren schon da. Mit Gelbem Trikot! Und Mit Gravelbikes. Zum Hygge-Bikepacking-Overnighter der etwas anderen Art.

Gravity Bike Festival 2022: Start in den Orbit

Gravity Bike Festival 2022: Start in den Orbit

Wir sind mit unseren Gravelbikes in den Orbit gestartet. Beim Gravity Bike Festsival in Brandenburg - einem ganz besonderen Fahrrad-Event.

Die Hölle des Nordens: Paris-Roubaix

Die Hölle des Nordens: Paris-Roubaix

Unser Partner Orbea präsentiert die neue Folge von Pachamama. Diesmal geht es mit dem Gravelbike über die berühmten Pavés von Paris-Roubaix. Und es geht um die Menschen, die sich um den Erhalt der "Hölle des Nordens" kümmern.

3Rides Festival 2022 Gravel Ride

3Rides Festival 2022 Gravel Ride

Das 3RIDES Festival ist das neue Fahrrad-Event in Aachen. Wir waren live dabei und haben beim Gravel Ride am Samstag die lange Strecke unter die Reifen unserer Gravelbikes genommen.

Grape Ride Ahrtal

Grape Ride Ahrtal

Vor einem Jahr hat die Flutkatastrophe das Ahrtal verwüstet. Die erste Auflage des Grape Ride soll helfen, wieder Touristen in die Region zu bringen. Wir waren mit den Gravelbikes dabei.

Into the Wold: Gravelbike-Camp im Bregenzer Wald

Into the Wold: Gravelbike-Camp im Bregenzer Wald

Das Gravel-Event 'Into the Wold' verspricht tolle Touren und leckeres Essen im Bregenzerwald. Gravel Collective Powercouple Nancy und Marc haben beides ausprobiert.

Explore Your Boundaries

Explore Your Boundaries

Vor der eigenen Haustür statt am anderen Ende der Welt: Die Extremradsportler Mark Beaumont und Markus Stitz haben ihre schottischen Heimatgemeinden mit dem Gravelbike umrundet.

Candy B. Graveller: Bikepacking auf den Spuren der Rosinenbomber

Candy B. Graveller: Bikepacking auf den Spuren der Rosinenbomber

Auf unbefestigten Wegen quer durch Deutschland: Die Bikepacking-Fahrt „Candy B. Graveller“ führt per Gravelbike auf der Route der Rosinenbomber von Frankfurt nach Berlin.

Graveln im Harz: Das Vegan Gravel Camp

Graveln im Harz: Das Vegan Gravel Camp

Mit tierfreier Power den wunderschönen Harz entdecken: Sarah Sembritzki vom Gravel Club Hamburg war für uns mit ihrem Gravelbike beim Vegan Gravel Camp dabei.

Bikepacking Eifel 2021

Bikepacking Eifel 2021

Warum in die Ferne schweifen: Jan und Tobi waren mit ihren Gravelbikes im Bikepacking-Einsatz vor der eigenen Haustür: bei der Radtour quer durch die Eifel.

Maiden Race: GBDuro 2021

Maiden Race: GBDuro 2021

Das Unsupported Bikepacking Race GBDURO führt von Land's End nach John O'Groats durch Großbritannien. Mit dabei: Rekord-Weltumradler Mark Beaumont.

Immer up to Gravel-Date

Wollt ihr auf dem Laufenden bleiben, was Events angeht? Dann abonniert unseren Gravel-Newsletter.

Folgt uns - wenn ihr könnt!

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

NEWSLETTER ABONNIEREN

Back To Top